Jan 07 2010

Videospiele ersetzen nicht das Training

Abgelegt 18:39 unter Allgemein

Die Welt der Videospiele hat sich immer mehr erweitert. Mittlerweile gibt es nicht nur die gewöhnlichen Sportarten, die man zum Spaß gegen andere Spieler spielt, sondern es gibt auch Videospiele, die zum Training zu nutzen sind.

Gerade in der Luftfahrt muss man immer im Training bleiben. Aufgrund des schlechten Wetters ist es jedoch manchmal nicht möglich, in die Luft zu gehen und seinen Sport auszuüben. Für diesen Fall bleibt nur noch der Simulator. Dennoch darf man diesen nicht überschätzen. Ein solches Videospiel ist natürlich nicht der Ersatz für ein Training. Der virtuelle Sport, den man am Computer absolvieren kann, trainiert zwar auch im gewissen Maße, doch hier bewegt man sich lediglich. Beim echten Luftsport spannt man andere Muskelgruppen an und muss sich auch auf die Witterungsverhältnisse einstellen. Der Sport an den virtuellen Geräten ist nicht annähernd mit der Belastung bei echten Bedingungen vergleichbar. Langfristig wird es hier demnach keine Verbesserung bei der Beweglichkeit geben. Teilweise dauern die Trainingseinheiten auch nicht lange genug. Wer sich auch im Winter noch fit halten will und den Luftsport nicht vernachlässigen will, der sollte sich nach Wintersportarten umsehen oder auch einen Urlaub planen. In den südlicheren Ländern geht die Saison im Luftsport wesentlich zeitiger los.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben