Nov 22 2009

Fallschirm springen bei den Speed Academy Piloten

Abgelegt 16:11 unter Fallschirmspringen

Kurz vor dem Motorsport Saisonende 2009 standen noch zwei sehr wichtige Events offen. Auf dem Lehrplan von der Deutschen Post Speed Academy stand das Fallschirmspringen der Superlative. Genau diese Überraschung wurde aber bis zum Schluss geheim gehalten, denn sonst saßen die 6 Rennfahrer Christopher Mies, Marco Writtmann, Daniel Abt, Heiko Hammel, Nico Monien und David Mengesdorf doch nur in ihren Rennautos.fallschirmspringen

Bis zur letzten Minute wussten die Rennfahrer nicht was sie denn noch für eine Überraschung erwarten würde, denn dies ist nämlich etwas ganz anderes als hinter einem Lenkrad zu sitzen. Ein Tandem-Fallschirmsprung aus 4000 Metern Höhe ist dann doch etwas anderes. Ehe sie sich versahen, rasten die 6 jungen Rennfahrer zusammen mit Timo Scheider und den Champions der nationalen Fallschirmspringer-Szene im freien Fall auf die verschneite Landschaft des Allgäus zu. Mengesdorf erzählte von einem riesigen Adrenalinschub, als er endlich begriffen hatte, dass er gleich aus einem Flugzeug in 4000 Meter tiefe stürzen wird. Danach habe er nur noch gehofft, dass auch der Schirm aufgehen wird. Als er endlich wieder Boden unter den Füßen hatte, erzählte er, dass man richtig in die Gurte gepresst wird, wenn sich der Fallschirm öffnet. Nach der Schirmöffnung waren es 4 Minuten voller Ruhe, ein sanftes Gleiten, erzählte David nach dem Sprung. Die Landungen aller Mitglieder waren perfekt und jeder war wohl sehr stolz auf sich, diesen Schritt gewagt zu haben. Vor allem ein Fallschirmspringer ist sehr stolz auf sich, nämlich David, da er erneut seine Höhen Angst überwunden hat.

Für die Rennfahrer war es ein gutes Jahr 2009 in der Rennfahrersaison und zu dem haben sie sich etwas getraut, was sonst nicht so schnell jeder nachmachen würde.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben