Archiv für die Kategorie 'Flugzeug fliegen'

Nov 18 2009

Profile Image of admin

Ultraleichtflugzeuge im Luftsport

Abgelegt unter Flugzeug fliegen

Ultraleichtflugzeuge gibt es im Luftsport sehr häufig. Hierbei handelt es sich um Luftfahrzeuge, die nur eine Gesamtflugmasse von maximal 322,5 Kilogramm für Einsitzer haben dürfen. Die Zweisitzer haben ein Gewicht von maximal 472,5 Kilogramm. Dabei gibt es generell zwei Arten von Leichtflugzeugen. Ultraleichtfliegen ist in, das zeigen die steigende Anmeldungen der Flugzeuge!

ultraleichtflugzeugZum einen gibt es die aerodynamisch gesteuerten Ultraleichtflieger und zum anderen die gesichtsgesteuerten. Die ersten Modelle unterscheiden sich nur noch durch ihr Gewicht, aber nicht durch ihre Handhabung oder Leistungsdaten von Motorflugzeugen. Bei den gewichtsgesteuerten Modellen werden die Flieger von einer Drachenfläche getragen. Mit modernen Technologien und Materialien gibt es ein hohes Maß an Sicherheit bei diesen Modellen. Außerdem sind die Motoren sehr leise und umweltfreundlich und bieten einen hohen Komfort. Alle Ultraleichtflugzeuge sind mit einem Gesamtrettungssystem ausgestattet, das den Piloten mit seinem Flugzeug im Notfall sicher an einem Fallschirm zu Boden bringt. Zudem brauchen die Piloten eine gute Ausbildung und auch eine regelmäßige Weiterbildung, weswegen auch hier das Risiko minimiert werden kann. Geflogen werden können die Modelle von Frauen und von Männern. Die Ausbildung dazu kann mit 16 begonnen werden und die Lizenzprüfung lässt sich mit 17 ablegen. Voraussetzung ist ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse 2.

Keine Kommentare

Okt 23 2009

Profile Image of admin

Air-Racing-WM geht zu Ende

Abgelegt unter Flugzeug fliegen

Hannes Arch ist bei der Air-Racing-WM als Titelverteidiger angetreten. Er verpasste jedoch den Titel nur knapp und belegte am letzten Wochenende den zweiten Platz hinter dem neuen Weltmeister Paul Bonhomme.

aero-gpBonhomme hatte sich sehr über seinen Sieg gefreut. „Ich bin richtig happy. Das war harte Arbeit, aber wir haben es am Ende doch noch geschafft. Natürlich haben wir unter einem enormen Druck gestanden – aber das wollte ich im Laufe der Woche nicht zugeben. Es war eher die Frage, wie man damit umgeht. Dann habe ich mir gedacht, ich schalte mal die Turbostufe ein und das hat ja dann auch hingehauen“, gab der Brite nach dem Wettbewerb in Barcelona bekannt. Arch lobte diesen Kampf, denn er war hart aber auch fair. Er hatte seinem Verfolger dabei kaum eine Chance zum gewinnen gelassen, doch dieser holte auf und konnte das Turnier am Ende für sich entscheiden. Arch sagte anschließend: „Mit meiner Leistung bin ich vollauf zufrieden und es gibt nichts, worüber ich enttäuscht sein müsste. Ich habe alles gegeben, was möglich war und wir werden sehen, was das nächste Jahr so bringt“. Man kann gespannt sein, wer bei dem nächsten Race den Kopf vorn haben wird. Der 42-Jährige hat nach dem letzten Sieg endlich einen Verfolger gefunden, der es mit ihm aufnehmen kann. Mit 67 Punkten lag er am Ende sieben punkte vor ihm. Den dritten Platz belegte weiter abgeschlagen Matt Hall mit 36 Punkten.

Kunstfliegen kann man übrigens aucch verschenken! Aber fragen Sie vorher besser nach, ob das Geschenk auch willkommen ist.

Keine Kommentare